Stiftungsfestwochenende 2018

Bericht über das 98. Stiftungsfest im Sommersemster 2018

 

Das 98. Stiftungsfest eröffneten wir am Freitag mit einer prall gefüllten Festkneipe. Neben vielen Inaktiven welche sich aufgrund ihrer Praktika

ansonsten nicht in Aachen befanden, war auch die Altherrenschaft sehr zahlreich vertreten. Außer der interessanten Festrede des Philisterseniors der K.D.St.V. Teuto-Rhenania Hannover gab es auch einige feierliche Anlässe im hochoffiziellen Teil der Kneipe. Neben der Burschung von Bbr. Christoph Krull bekam auch Bbr. Janek Rüschendorf nach einer Zeit von zwei Jahren als Zeitweiliges Mitglied und mehreren Chargen bei der Kaiserpfalz unser Band auf Lebenszeit verliehen.  Mit ihrer Philistrierung traten an diesem Abend die beiden Bundesbrüder Simon Koch und Stephan Koss aus dem Aktivenleben in die Altherrenschaft ein. Der darauffolgende Offiz wurde von den beiden frisch gebackenen Alten Herren, sowie dem Neoburschen geschlagen.

 

Am Samstag fand neben den Veranstaltungen der Verbindung die Hochzeit von Bbr. Maurice Heisinger und seiner Frau Luca statt. Da dort eine Großzahl der Aktiven eingeladen war, fiel die Sommernacht etwas kleiner aus. Dennoch war es für alle Anwesenden ein gelungener Abend. Wie schon in den vergangenen Jahren wurden von den Rauchrittern Delikatessen vom Grill gezaubert und ein DJ sorgte für ausreichend Stimmung. Um das Fest in einer feierlichen Atmosphäre zu genießen, war das Haus mit Fackeln und Rosen geschmückt, und Cocktailmixer versorgten die Gäste mit leckeren Getränken. Die Aktiven und Alten Herren mitsamt ihren Gästen feierten bis spät in die Nacht.

 

Zum ersten Mal seit einigen Jahren wurde die Messe am darauffolgenden Tag wieder einmal im Aachener Dom gefeiert. Anschließend kehrten einige Bundesbrüder noch einmal auf das Haus Dreizehnlinden zurück, um bei einem gemeinsamen Mittagessen das Fest ausklingen zu lassen.

Comments are closed.